Tanz

1
1

AKTUELLES

TROJANERWARNUNG FÜR MAILS VON ATARAXIA

Unser Email-Account wurde von einem Virus angegriffen. Aktuelle Emails von einer @ataraxia-schwerin.com Adresse könnten mit einem Virus infiziert sein. Die meisten Mailserver erkennen den Trojaner und schicken Ihnen eine Warnung. Aber bitte prüfen Sie derzeit unsere Mails  und öffnen Sie im Zweifel keinen Anhang!

Gerit Kühl
Geschäftsführerin ATARAXIA e.V.


TEATIME
„Einmal anders“
Schülerkonzert am Samstag, 26. Oktober 2019 um 16 Uhr

Schüler*innen der Musik- und Kunstschule ATARAXIA laden  zu einem musikalischen Spaziergang durch die Jahrhunderte. Mit einer Vielzahl von Instrumenten werden Musikwerke stilistisch verdreht, so dass die Zuhörer reizvolle Überraschungen erwarten.
Sylvia Schubert und Jan Birkner führen auf charmante Weise durch den Nachmittag und in entspannter Atmosphäre können im Anschluss mit Schüler*innen und Lehrenden anregende Gespräche geführt werden, natürlich bei Kaffee, Tee und Gebäck.

Herzlichen Glückwunsch!
Wir gratulieren den jungen Filmemachern und ihrem Kursleiter Mirko Schütze (Sophie Medienwerkstatt e.V.) für den 1. Platz beim Klimaschutzwettbewerb für Mecklenburg-Vorpommern 2019. Diesen Preis erhielten sie für den Animationsfilm „2045 – Ist das unsere Zukunft“, der in den Winterferien 2019 bei ATARAXIA entstanden ist.

Ataraxia bringt Kunst in Schulen

Artikel in der SVZ vom 20. September 2019
Arbeit in Brennpunkt-Stadtteilen ausgebaut

Buntes Konzert: Beim Familienfest in der Lindgren-Schule fanden sich junge Musiker zu einem Orchester zusammen. Breustedt

Bert Schüttpelz Altstadt Maßgeschneiderte Projekte für Schulen und Kitas in den Bereichen Musik und Kunst hat Ataraxia schon lange im Angebot, doch jetzt geht die Musik- und Kunstschule zielgerichtet und dauerhaft in Brennpunkt-Stadtteile. Mit finanzieller Unterstützung der Stadt aus dem Integrationsprogramm wird seit dieser Woche zusätzlicher Kunst- und Musikunterricht in der Grundschule Mueßer Berg und in der Kita „Schweriner Stadtmusikanten“ angeboten.

weiterlesen

„Ziel dieser Kooperationen ist es, die Kinder in den so genannten bildungsfernen Stadtteilen zu erreichen, sie also dort abzuholen, wo sie zu Hause sind“, erklärt Jörg-Ulrich Krah, Leiter der Musik- und Kunstschule Ataraxia. So könnten auch Kinder aus sozial schwachen Familien, für die die Fahrt ins Stadtzentrum zu teuer oder zu aufwendig ist, gleichberechtigt an kultureller Bildung teilhaben. Gewollter Nebeneffekt: Wenn sich beim wöchentlichen Unterricht herauskristallisiert, dass einige Mädchen und Jungen über besondere Talente verfügen, so können diese individuell und und langfristig gefördert werden. Und die Musik- und Kunstschule hat neue Schüler gewonnen.
Dass die Nachfrage nach zusätzlichen Kunst- und Kulturangeboten da ist, haben vorherige Abfragen, die seit 2014 laufenden Musik- und Kunstprojekte in der Astrid-Lindgren-Schule sowie Veranstaltungen wie etwa das Familienfest in Neu Zippendorf während der Tage Alter Musik bewiesen, sagt Gerit Kühl, die Geschäftsführerin von Ataraxia.
Um die zusätzlichen Unterrichtsangebote in der Schule am Mueßer Berg auch personell abzusichern, hat Ataraxia sein Lehrer-Team verstärkt. Projektleiterin Daria Gorgel hat jetzt neben Christiane und Uwe Schütze auch Laura Valero und Juliane Umbreit sowie die FSJler Ada Wolff und Hedrik Marin gewonnen.
„Die Kollegen vor Ort beraten auch gern die Eltern, welche Angebote für ihre Kinder besonders gut geeignet sind“, versichert Kühl. Die ersten Unterrichtsstunden in den vergangenen Tagen hätten auf jeden Fall schon bewiesen: „Diese Angebote kommen super an. Ob bei musikalischer Früherziehung in den Kitas oder Musik- und Kunstunterricht in den Schulen: Die Kinder sind Feuer und Flamme“, so Kühl.

Kulturjournal auf NDR 1 Radio MV

Kulturelle Bildung im sozialen Brennpunkt

ATARAXIA musiziert mit der neuen Kita „Schweriner Stadtmusikanten“

Am 11. September 2019 startete der Kurs für musikalische Früherziehung an der Kita „Schweriner Stadtmusikanten“ in Kooperation mit der Musik- und Kunstschule „ATARAXIA“ e.V.. Mit Begeisterung haben die Kinder zusammen mit der Musikpädagogin Laura Valero und ihren ErzieherInnen gesungen, getanzt und bereits mit Instrumenten experimentiert. Ein toller Start für Klein und Groß!

Die Musikpädagogin Laura Valero beim ersten Musizieren

NEU ab Schuljahr 2019/20
Elternsprechzeit für ELEMENTAR-KURSE

Mittwochs von 17.15-17.45 Uhr mit der Dozentin Heike Görz (Raum 309).

Weiterlesen

Liebe Eltern, für die kleinen Musikschüler und deren Eltern bieten wir vielfältige Kurse an. Egal ob Musikmäuse, Zwergenmusik, Musikalische Früherziehung, Blockflöte  oder Instrumentenkarussell – sicher ist auch für Ihr Kind und Sie etwas dabei. Gern beraten wir Sie persönlich oder beantworten Ihre Fragen.  Ab neuem Schuljahr 2019/20 gibt es eine Eltern-Sprech-Zeit. Immer Mittwochs von 17.15-17.45 Uhr erreichen Sie unsere Dozentin Heike Görz in Raum 309 (während der Schulzeit).
Natürlich sind auch alle Eltern der laufenden Kurse bei Fragen und Nöten herzlich willkommen. Wir finden immer Lösungen, die allen gefallen.

Vier auf einen Streich – Kooperationsprojekt zwischen der Montessorischule Schwerin und ATARAXIA

FLYER

ANMELDUNG

Brassband „PotzBlech“ in Aktion
MV Uncut Folge #43

Link youtube

„ICH LIEBE ES THEATER ZU SPIELEN. ES IST SO VIEL REALISTISCHER ALS DAS LEBEN“ Oscar Wilde

Neue Schauspielpädagogen bei ATARAXIA

Hallo zusammen! Wir sind Christoph Götz und Benjamin Kramme und leiten seit diesem Sommer den Schauspielkurs bei ATARAXIA. Christoph stammt aus dem Rheinland, hat an der Universität der Künste in Berlin studiert und ist seit 2012 Ensemblemitglied am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Benjamin stammt aus Weimar, hat an der Filmuniversität Babelsberg studiert und arbeitet seit 2008 freischaffend für Theater, Film, Fernsehen und Hörspiel.
Im Kurs geht es den Schauspielern darum, die Spiellust der Teilnehmer zu fördern, ihre darstellerischen Fähigkeiten zu entwickeln und ihnen Möglichkeiten an die Hand zu geben, ihre Fantasien auf der Bühne umzusetzen und einen eigenen Ausdruck zu finden.

Weiterlesen

Dabei ist es ihnen wichtig, individuell auf jeden Kursteilnehmer einzugehen und ihn, entsprechend seiner Wünsche und Fähigkeiten, zu fördern. Ganz gleich, ob es darum geht, den Mut und das Selbstbewusstsein zu entwickeln, in und vor Gruppen zu agieren, ob einfach ein spielerischer Ausgleich zum stressigen Schulalltag gesucht wird, oder der eigenen kreative Ausdruck, ob das erlernen schauspielerischen Handwerks im Vordergrund steht, vielleicht sogar die Vorbereitung auf Vorsprechen an Schauspielschulen, all diese Bedürfnisse sollen in diesem Kurs berücksichtigt und miteinander verbunden werden.

Wesentliche Bestandteile der Arbeit im Kurs sind vertrauensbildende Spiele, Übungen zum Fördern von Konzentration und Bewusstsein, Improvisation, Training für Körper und Stimme, Übungen zum Partnerbezug und zu Ausdrucksformen für Gedanken und Gefühle, bis letztlich hin zur konkreten szenischen Arbeit.

Wenn Euer Interesse geweckt wurde, freuen sich die Teilnehmer und Kursleiter, wenn Ihr Teil der Schauspielgruppe von ATARAXIA werdet.

Benjamin Kramme

Christoph Götz

Aufführung „Das Leben ist kein Maracuja-Zimt“ 2018

NEU bei ATARAXIA
STOP-Motion – regelmäßiger Trickfilmkurs ab September 2019

Seit vielen Jahren findet der Workshop „Stop Motion“ unter der künstlerischen Leitung von Mirko Schütze (Sophie Medienwerkstatt e.V.) im Rahmen der Winterferienkurse statt. Zahlreiche Preise für die entstandenen Filme zeugen von der Qualität dieses Angebotes.  Interessierte könneneinmal wöchentlich im Trickfilmatelier die Grundlagen und Techniken des Animationsfilms erlernen.
Montag 16.30-18.00 Uhr (geplant)
Trickfilm-Workshop für Kids von 8-12 Jahre
Donnerstag 16.30-18.00 Uhr (geplant)
Trickfilm-Workshop für Jugendliche ab 12 Jahre

Atelier in der Goethestraße 88

FLYER    ANMELDUNG

MUSIK
Kurze Wartezeiten gibt es derzeit für folgende Instrumente:
VIOLONCELLO, FAGOTT, OBOE, UKULELE, MANDOLINE, E-BASS, Harfe und KLAVIER
TANZ
Es gibt Plätze in den Kursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – bei Interesse nachfragen.
KUNST
In den Kunstkursen für alle Altersgruppen, Studienvorbereitung Kunst sowie in der Kleiderwerkstatt finden Interessierte noch Platz, einfach nachfragen und vorbeischauen!